Werde Teil unseres Teams!



„Der Arzt als Detektiv – Seltene Erkrankungen/Patienten ohne Diagnose“

Das UKB Patientenkolloquium


Do. 13.07.2017, 18:00 Uhr
im BMZ (Geb. 13)


...mehr Informationen



4. Bürgerdialog Seilbahn am 22. Juni 2017


Trotz der großen Erfolge in Krankenversorgung, Forschung und Lehre sowie der mit diesen Faktoren zusammenhängenden Wirtschaftlichkeit ist die gut gesicherte Zukunft des UKBs in nicht unerheblichem Maßdurch die zunehmende Verkehrsbelastung gefährdet, die in wenigen Jahren zu einem kritischen Verkehrsinfarkt auf unserer einspurigen Zufahrtsstraße führen wird.

Wir sind daher verantwortlich dafür, zusätzlich zu unseren Maßnahmen im Mobilitäts- und Parkraummanagement einen signifikanten Schritt nach vorne zu machen, und dies ist die Seilbahn, zu der jetzt die Machbarkeitsstudie den Nutzen und die gute Realisierbarkeit für diesen Standort voll bestätigt hat.

In unserer kurzen Broschüre (http://bit.ly/2rKfr22) sind einige Aspekte zu diesem für das UKB so wichtigen Projekt zusammengefasst. Da am Ende eine politische Entscheidung stehen muss (Stadtrat) und diese bald erfolgen wird, sollten wir alle gemeinsam die Anliegen des UKBs vertreten.

Live-Beitrag des WDR


Pressetermin: Hilfsaktion für ein herzkrankes Mädchen aus Afghanistan


14.06.2017: Eingriff am Herzen ist ihre einzige Chance

Das Herz von Frishta ist im Dauerstress. Langfristig droht es zu versagen. Ursache ist ein Kurzschluss zwischen Haupt- und Lungenschlagader – einer der häufigsten angeborenen Herzfehler. Hinzu kommt, dass die rechte Herzklappe zur Lungenschlagader verengt ist. Aber ein komplizierter Eingriff am Herzen ist in ihrer Heimat nicht möglich. Daher initiierte der Verein „Kinder brauchen uns“ (KBU), dass das fast vierjährige Mädchen jetzt nach Deutschland kommen konnte. Kinderkardiologen am Universitätsklinikum Bonn haben den Kurzschluss verschlossen und die Klappenverengung auf geweitet. Die Kosten für den Eingriff übernimmt die Stiftung kinderherzen Bonn.

Presse- und Fototermin:
Mittwoch, 21. Juni, um 14 Uhr
im Zentrum für Kinderheilkunde
Treffpunkt: Bibliothek im 1. Stock
Adenauerallee 119, 53113 Bonn

www.kinderherzen-bonn.de
mehr...


Stofftier-Schnecke Lucy hat extreme Bauchschmerzen


12.06.2017: Teddy-Klinik öffnet seine Türen für kranke und verletzte Kuscheltiere
Experten für Stofftierheilkunde im Einsatz: Vom 21. bis 23. Juni richtet das Universitätsklinikum Bonn gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg, dem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e. V. sowie den Fachschaften Medizin und Pharmazie wieder eine Teddy-Klinik ein.

Auf dem Gelände des Zentrums für Kinderheilkunde, Adenauerallee 119, erwarten Stofftier-Ärzte und -Apotheker an diesen drei Tagen von 9:00 bis 16:00 Uhr 60 angemeldete Kindergartengruppen. Am Freitag, 23. Juni, ist das Teddy-Krankenhaus zusätzlich von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr offen für Familien mit Kindern.

Spielerisch mit dem Thema „Kranksein“ auseinandersetzen In der Teddy-Klinik können Kinder den Aufenthalt in einem Krankenhaus erleben, ohne selbst als Patient betroffen zu sein.
mehr...

25 zusätzliche Studienplätze am „Campus Siegen“


31.05.2017: Universitäten Bonn und Siegen bereiten eine Medizinerausbildung in Siegen vor

Die Universitäten Bonn und Siegen wollen künftig gemeinsam Mediziner ausbilden. Im Rahmen des langfristigen Projekts „Medizin neu denken“ planen beide Hochschulen einen „Campus Siegen für zunächst 25 zusätzliche Medizin-Studienplätze einzurichten – exklusiv für Bonner Studierende nach dem Curriculum der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Nachdem der Fakultätsrat der Bonner Medizinischen Fakultät sich für das Projekt ausgesprochen hatte und weitere Uni-Gremien informiert worden waren, fasste das Rektorat der Universität Bonn nun hierzu einen förmlichen Beschluss. Senat und Rektorat der Universität Siegen haben dem Projekt ebenfalls zugestimmt. Wenn alles gutgeht, könnten bereits ab Wintersemester 2018/19 die ersten Mediziner in Siegen ausgebildet werden.
mehr...

Uniklinikum Bonn übt für den Ernstfall


23.05.2017: Großübung für den Krisenfall. Simuliert wurde eine reale Situation, bei der mehrere Personen im Zuge eines Busunfalls im Stadtgebiet Bonn zu Schaden gekommen sind. Laut Szenario wurden ins UKB 25 Personen mit verschiedenen Verletzungsgraden eingeliefert.

"Solche Übungen mit Schauspielern und realitätsgetreuen Abläufen führen wir zur Qualitätskontrolle in regelmässigen Abständen durch", erklärte Prof. Wolfgang Holzgreve, der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor des UKB. Sofort nach Meldung des Unfalls haben die Verantwortlichen des UKB einen Krisenstab gebildet. Nachdem der Katastrophenalarm über einen Serverausgelöst wurde, haben sich die alarmierten Mitarbeiter, vor allem Anästhesisten, Chirurgen und Pflegekräfte für die intensivmedizinische Versorgung, an einem vorher definierten Sammelpunkt versammelt und nach der Registrierung die Arbeit aufgenommen. Insgesamt haben an der Notfallübung 160 Mitarbeiter teilgenommen.
mehr...

Telefonzentrale +49 (0)228 287 0

Willkommen am UKB










Prof. Wolfgang Holzgreve, MBA

Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender

Liebe Besucherinnen und Besucher des UKB, herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Uniklinikums Bonn. Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Leistungen aus Krankenversorgung, Lehre und Forschung.
mehr

Notfallzentrum Bonn

+49 (0)228 287 12000
mehr

Giftnotrufzentrale

+49 (0)228 19240
mehr

Medizinprodukte Sicherheitsbeauftragter


Sehr geehrte Damen und Herren. Ab dem 01.01.2017 steht Ihnen als Hersteller oder Anwender unter der E-Mailadresse: MPG@ukb.uni-bonn.de der Medizinprodukte Sicherheitsbeauftragte des UKB für Rückrufe oder sonstige Sicherheits-Hinweise zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen bzw. Informationen zu Rückrufen / Sicherheitshinweisen das Universitätsklinikum Bonn betreffend haben, oder benötigen,so können Sie sich jederzeit an die E-Mailadresse: MPG@ukb.uni-bonn.de